Tag der offen Tür 2014

tag d o tuer 20140612 1143155778

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der freitägigen Schauübung ging es am Samstag, den 07. Juni 2014, bei der Hauptwache mit einem „Tag der offenen Tür“ weiter. Um 11 Uhr begann der Festakt mit dem traditionellen hissen der Fahne und anschließenden Festansprachen durch HBI Erich Hubinger und Frau BGMin Christine Holzweber.

Im Zuge des „offiziellen Teils“, wurden die Kameraden BI Walter Baumann und  HBM Werner Bacher mit dem Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark II. Stufe ausgezeichnet. Die Kammeraden HLM Ewald Neuhauser und LMdF Patrik Aschacher erhielten das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark III. Stufe. Der Kamerad OBMdS Alfred Haidn erhielt das Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbandes Leoben III. Stufe. Offiziell übergeben wurden auch die Wissenstestabzeichen der Jugend in Silber an JFM Rafael Reitter und in Gold an JFM David Hochsteiner.


Wie jedes Jahr konnten sich die Kameraden der FF Eisenerz über einen Besuch Ihrer Partnerfeuerwehr aus Copitz (BRD) freuen. Ganz besonders war die Freude, dass OBM René Hanspach am Samstag seinen Geburtstag mit den Eisenerzer Kameraden feierte. Er hat zu diesem Anlass extra ein Fass Bier aus der Brauerei „zum Gießer“ aus Pirna nach Eisenerz mitgebracht. Anlässlich seines 40. Geburtstages erhielt der Kameraden Uwe Saar aus Pirna einen Stein mit kleinen Arbeitsgeräten vom steirischen Erzberg. Anschließend fand ein Frühschoppen mit der Bauernmusik der Stadtmusikkapelle Eisenerz statt. Um 12:oo Uhr wurde das neue Fahrzeug der FF Eisenerz, mit der Bezeichnung „LKWA“, von Herrn Pfarrer Mag. Anton Reinprecht gesegnet. Frau BGMin Christine Holzweber übergab dann dem Fahrzeugwart den Schlüssel und es wurde damit offiziell in den Dienst gestellt. Ein großes Dankeschön gilt hier der Stadtgemeinde Eisenerz, die die Anschaffung dieses Fahrzeuges erst möglich machte. Am Nachmittag bestand die Möglichkeit, eine Ausstellung historischer Puch Fahrzeuge von den Oldtimerfreunden Eisenerz zu besichtigen. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag durch die Jungs der Grabla Musi. Für Unterhaltung am späten Nachmittag bzw. am Abend sorgte die Band „Nachtflug“. Fahrten mit den Feuerwehrautos durchs Ortsgebiet, ein Kinderschminken und eine Hupfburg rundeten das Programm ab. Ab 20 Uhr bestand die Möglichkeit, sich in der „Blaulichtbar“ bis in die frühen Morgenstunden zu amüsieren.

Am Sonntag fand dann noch ein Frühschoppen mit anschließendem Dämmerschoppen bei der Wache Trofeng statt.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Eisenerz möchte sich auf diesem Wege bei der Bevölkerung von Eisenerz für die zahlreiche Teilnahme an den Feierlichkeiten bedanken.


GUT - HEIL