140 Jahre Feuerwehr Eisenerz

Bild 4Im Jubiläumsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Eisenerz hat sich sehr viel getan. Als Erstes erfolgte im Frühjahr 2014 der Spatenstich für den Neubau eines Schlauchturms, einer Atemschutzwerkstatt sowie eines Umkleideraums. Dieses Projekt konnte im Juli fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. € 91.000. Davon wurden € 45.000 vom Land Steiermark, € 16.000 von der Stadtgemeinde Eisenerz, € 20.000 vom steiermärkischen Landesfeuerwehrverband und € 10.000 von der Freiwilligen Feuerwehr Eisenerz in dieses Projekt investiert. Die Eigenleistung der Kameraden betrug 491 Stunden, wofür ihnen ein herzlicher Dank gebührt.


Anlässlich des alljährlichen Festes zu Pfingsten wurde ein neues Fahrzeug, ein VW Pritschenwagen mit der taktischen Bezeichnung „LKWA“, von Pfarrer Mag. Anton Reinprecht gesegnet und von Bürgermeisterin Christine Holzweber offiziell übergeben. Bei diesem Anlass wurden die Kameraden Walter Baumann und Werner Bacher mit dem Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark in Silber ausgezeichnet. Die Kameraden Ewald Neuhauser und Patrick Aschacher erhielten das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark in Bronze und Kamerad Alfred Haidn das Verdienstzeichen des Bereichsfeuerwehrverbandes Leoben in Bronze. Offiziell übergeben wurden auch die Wissenstestabzeichen der Jugend in Gold an David Hochsteiner und in Silber an Raphael Reitter. Beim 2. Bereichsfeuerwehrtag in Hieflau wurden die Kameraden Karl Wallner mit dem Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark in Gold, sowie Rudolf Haidvogl mit der Medaille für 40 jährige ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens ausgezeichnet.

Am 6. September gab es anlässlich des 140 jährigen Bestehens ein Zeltfest am Hartplatz des Stadions, zu dem wir viele Gäste erschienen waren. Bei diesem Fest durften wir zum 2. Mal in diesem Jahr auch eine Abordnung unserer Partnerfeuerwehr aus Pirna - Copitz in Eisenerz begrüßen. Erstmalig erwies uns der Kommandant der Feuerwehr Pirna, Peter Kammel, mit seiner Anwesenheit die Ehre. Dieser hatte eine ganz besondere Ehrung im Gepäck. Kommandant Erich Hubinger erhielt stellvertretend für die Freiwillige Feuerwehr Eisenerz die Medaille für internationale Zusammenarbeit des Deutschen Feuerwehrverbandes. Peter Kammel verlies außerdem die Glückwünsche des Oberbürgermeisters von Pirna, Klaus-Peter Hanke. Ebenfalls als Gratulanten stellten sich das Kommando der Betriebsfeuerwehr der VA Erzberg, Ewald Loibnegger und Jürgen Schinagl, sowie die Bürgermeisterin Christine Holzweber ein. Letztere verlautbarte überdies noch die Glückwünsche zum Jubiläum des Bürgermeisters von Pozuzo aus dem fernen Peru. Für das Zeltfest wurden von den Kameraden insgesamt 1.575 Arbeitsstunden aufgewendet. Ein Dank gilt auch allen freiwilligen Mitarbeiterinnen, die bei dieser Veranstaltung geholfen haben. Wir möchten auf diesem Wege die Anrainer rund um das Festgelände für die entstandene Lärmbelästigung um Entschuldigung bitten.

Abschließend möchten wir uns bei der Bevölkerung von Eisenerz für die Unterstützung, sowie für die Spenden anlässlich der Haussammlung herzlich bedanken.  

GUT - HEIL