3. LÖSCHEN Etwa die Hälfte aller Brände wird gelöscht, noch bevor die Feuerwehr eintrifft. Aber: Beginne mit dem Löschen immer erst dann, wenn: 

  • die Feuerwehr alarmiert ist,
  • keine Person mehr zu retten ist,
  • die Flucht nicht nötig oder nicht mehr möglich ist.
  • bringe Dich nicht in Gefahr

Die Regeln für die Brandbekämpfung

  1. Verhindere die Ausbreitung des Brandes: Öffne die Türen und Fenster des vom Brand betroffenen Raumes erst dann, wenn der Löschangriff vorgenommen werden kann.
  2. Sorge für Rauchabzug: D.h.: Öffne die Fenster im Stiegenhaus und in den Räumen, die vor dem Brandraum liegen.
  3. Achtung auf Stichflammen bei Türen: Öffne die Tür zum Brandraum in gebückter Stellung und nütze dabei eine Deckung aus.
  4. Gehe gebückt vor, denn: Der heiße Rauch steigt auf: Und deshalb ist es in Bodennähe nicht nur kühler, sondern auch die Sicht ist dort besser.
  5. Beachte die Regeln für richtiges Löschen

Wenn Du den Brand mit den vorhandenen Mitteln (Kleinlöschgeräte etc.) nicht löschen kannst, dann: Verhindere die weitere Ausbreitung.

  • Entferne brennbare Gegenstände: Vor allem Behälter mit gefährlichem Inhalt, leicht brennbare Einrichtungsgegenstände, Vorhänge, ...
  • Schließe die Türen: Schließe die Tür hinter Dir, wenn Du den Brandraum verlässt. Halte die Türen im Brandabschnitt (vor allem zum Stiegenhaus) geschlossen.
  • Schalte Klima- und Lüftungsanlagen ab.
  • Sperre Gas- und Ölleitungen ab.
  • Schalte die Stromleitungen ab.
  • Achtung auf Funkenflug! Durch Funkenflug können sich weitere Brände bilden: Schließe Fenster, Türen, Dachbodenluken in der Umgebung und beobachte sie.