Notruf - 122

B09 – Waldbrand

Datum: 3. August 2022 um 15:15
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 6 Stunden
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Seemauer Leopoldsteinersee
Einsatzleiter: OBI Riegler
Mannschaftsstärke: 30
Fahrzeuge: HLF-3, KLFA – Leopoldstein, LKW-A, MTF-A
Weitere Kräfte: Hubschrauber Libelle (BMI); Hubschrauber Alouette III (ÖBH)


Einsatzbericht:

Am Mittwoch, 03.08.2022 wurde eine Rauchentwicklung auf der „Seemauer“ festgestellt und die Feuerwehr Eisenerz um 15:15 Uhr mittels Sirene und Pager alarmiert.

Etwa 100m² an trockener Baum- und Latschenfläche waren in Brand geraten. Als Brandursache wird Blitzschlag am Montagabend vermutet, welcher sich im Anschluss unterirdisch über das Wurzelwerk ausgebreitet hatte. Aufgrund der exponierten Lage – westlich des Ochsenbrands auf ca. 1.200 Höhenmetern und fernab von Wanderwegen und Klettersteig – entschied Einsatzleiter OBI Riegler, den Brand aus der Luft zu bekämpfen.

Als Wasserentnahmestelle konnte der unmittelbar unter der Brandstelle gelegene Leopoldsteinersee herangezogen werden. Der angeforderte Hubschrauber der Flugpolizei wurde gegen 19:15 Uhr von einer Alouette III des ÖBH unterstützt. Außerdem wurden drei Bergretter zur Personensicherung sowie drei Flugretter in das steile Gelände geflogen, um den Boden umzugraben und den niedrigen Bewuchs zu entfernen. Insgesamt wurden ca. 12.000 Liter Löschwasser über der Brandstelle abgeworfen.

Durch den umfangreichen und schnellen Eingriff konnte ein Ausbreiten der Flammen auf die darüber liegende Vegetation verhindert werden und so wurde um 21:15 Uhr „Brand aus“ gegeben. An dieser Stelle ein großes Lob an alle eingesetzten Kräfte, die Zusammenarbeit funktionierte reibungslos, unkompliziert und professionell.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Eisenerz            30 Mann

Flugdienststaffel Nord           5 Mann

Bergrettung Eisenerz           14 Mann

Flugpolizei mit Hubschrauber Libelle

Österr. Bundesheer mit Hubschrauber Alouette III


 

(c) Feuerwehr Eisenerz/Feuerwehr Aigen i. E.

Share This